Was ist eigentlich eine Hochzeitsreportage und was kann man sich darunter vorstellen?

Eine Hochzeitsreportage ist chronologische Erzählung Eures Hochzeitstages in Bildern aus unserer Subjektive eingefangen.

Ein Hochzeitsfotograf versucht die vielen wundervollen „Kleinigkeiten“ am Rande des Geschehens für Euch zu konservieren..

Ihr habt an Eurem Hochzeitstag einen "Tunnelblick" und bekommt vieles gar nicht mit.

Die Hochzeitsfotografie ist ein ganz spezielles Genre, es ist wie bei der Liebe zum Essen, es kommt auf die Zutaten drauf an und auf die Art und Weise wie das Gericht zubereitet wird. Man schmeckt das sofort ob der Koch mit Leidenschaft agiert oder seine kulinarische Laufbahn im Fast-Food -Restaurant begonnen hat.

Auch ein Krimi beginnt nicht immer mit einem Mord und wir starten die Reportage nicht in der Kirche.


 

Häufig starten wir beim Bräutigam und begleiten seine Vorbereitung. Wir empfehlen zusätzlich ein kleines Männershooting.

Ihr lieben Männer, ihr dürft bei dem Shooting das machen was ihr am besten könnt... Was ist das ?

Eine angehende Braut hat mal bei einem Vorgespräch (in Kölsch) geantwortet: gacccken..

(Bitte verzeiht mir meine ordinäre Schreibweise, das war so lustig ich muss die Situationskomik versuchen weiterzugeben, wenn es nicht gelungen ist, so bitte ich aufrichtig um Entschuldigung )

Nein , ich meine etwas Anderes..das natürlich auch .. Männer können saufen und rauchen .. Das haben wir in Jugendzeiten trainiert und diese schwer erarbeitete Kunst ist immer abrufbereit. Ein Männershooting könnte somit stilgetreu mit Whisky und Zigarren abgehalten werden. Alle Jungs sind schick gekleidet im Konfirmantenanzug und erscheinen bitte pünktlich. Das lockere Shooting nimmt auch dem männlichen Ego die Angst das in Zukunft nur noch die die Handschellen der Ehe klirren , anstatt die Whiskey Gläser und der Bräutigam wird von seinen Jungs in bester Manier ins Rennen geschickt.

Wie das Shooting genau aussehen könnte , besprechen wir bei einem Vorgespräch. Natürlich kommen Nichtraucher und Nichttrinker dabei nicht zu kurz


 

Es gibt Shootingvarianten mit : Hochzeitsauto, Lieblingskneipe, Motorrädern, Playstations, im Mc Donalds..Ein angehender Ehemann wollte das Männershooting in seinem Lieblingssaunaclub realisieren, das haben wir aber abgelehnt, der Fotograf hätte aufgrund des rigiden Dresscodes im Tanga erscheinen müssen..

Vorschläge und Ideen sind erlaubt, aber es sollte alles im Rahmen bleiben:)

Danach geht es dann zur Braut zum Getting Ready Shooting.. Und was kann die Braut am Besten?

Ja Genau.Frauen können einfach sehr gut aussehen.. Die Braut wird sehr einfühlsam fotografiert bei ihren Vorbereitungen. Dabei wird die Braut erst am Ende des Schminkprozesses abgelichtet..Die schlaflosen Nächte lassen die Frauen meist (aufgrund Ihrer Augenringe )zu einem Pandabärchen mutieren .Aber das gehört zur Hochzeitsdramaturgie dazu, selbst die coolste Frau ist bei Ihrer Hochzeit aufgeregt und die Sorge das alle Gäste das Fest geniessen können bereitet ihr zuvor schlaflose Nächte .

So wollen wir keine Vorher-Nachher Fotos machen..Denn die Vorher-Fotos landen meistens in der Tonne..

Hochzeitskleid,Hochzeitsstrauss , Hochzeitsringe ,Hochzeitsschuhe werden auch im Brautzimmer dekoriert und fotografiert, das alles entspricht der klassischen Hochzeitsreportage..

Die Bilder stimmen den Betrachter auf das bevorstehende Ereignis ein: die Trauzeremonie.


 

Während der Trauung hält sich der Fotograf ein wenig zurück, er ist nicht der Protagonist und will nicht ablenken von den kirchlichen Prozessen und Segenshandlungen.

Wir versuchen möglichst ohne das störende Blitzlicht auszukommen, die entsprechenden lichtstarken Objektive bzw. Festbrennweiten hierfür haben wir in unserem Köcher.

Die neuralgischen Momente gilt es einzufangen. Die liebvoll geschmückten Kirchenbänke und Traustühle, die Kirchenheftchen, der Gesamteindruck bzw. die Totale der Kirche und natürlich die vielen Emotionen der Familie und Freunde.

Wir sind schon zu Beginn dabei wenn der Bräutigam die Gäste an der Kirche empfangt und mit seinem Trauzeugen nervös auf seine Braut wartet.

Keine Sorge , alle wichtigen Momente werden festgehalten, aber übereifrige ADHS- Fotografen die sich in der Kirche ein Fleisskärtchen für 1000 kaum variierende Bilder verdienen wollen, sind für Gäste und für das Paar nur schwer zu ertragen .Ich will niemand schlecht machen,

ich spreche aus Erfahrung, jeder war schon mal übereifrig , denn mal will es einfach recht machenfrei nach dem Motto : Mehr ist weniger:)

Es kommt darauf an das man die richtigen Augenblicke einfängt , die symbolisch für ein Gefühl oder eine Handlung stehen .

Wir machen schöne Nahaufnahmen von Händen die sich berühren, rührende Momente des Paares werden eingefangen und natürlich Fotos von der Ringübergabe und der Trauzeremonie und am Ende der finale Kuss.

Besonders der Gang aus der Kirche ist aus der klassischen Reportage nicht wegzudenken..


 

Nach der Kirche beitet sich ein Gruppenfoto an, da einige Gäste unter Umständen bei der späteren Feier nicht mehr anwesend sind.

Nun nimmt die Hochzeitsfeier Ihren Lauf, das Paarshooting wird durchgeführt, der obligatorische Tortenanschnitt , der Brauttanz , das Brautstrausswerfen...


 

Heutzutage übernimmt die Fotobox die Aufgabe des Hochzeitsfotografen in der Nacht, sie ist nicht zu ermüden und sie druckt auch gleich die Bilder für die Gäste aus, ein Fotoautomat ist die beste Erfindung seit Nutella..Und die Frage ob es denn nun wirklich notwenig ist eine Fotobox zu buchen erübrigt sich.

Ihr müsst sie nicht bei uns buchen, man kann auch eine bauen oder eine Fotowand einrichten, es geht nur um den Spassfaktor.

Paarshooting vor oder nach der Trauung?

Es gibt für beide Varianten jeweils Vor- und Nachteile.

Morgens kann man Zeit  generieren , indem Ihr den Hochzeitstag mit Euren Vorbereitungen früh beginnt.

Wir empfehlen das Brautshooting vor der Trauung durchzuführen, obwohl es für den Fotografen schwieriger ist mit den Lichtbedingungen umzugehen, da die Sonne im Zenit stehen könnte und die Kontraste sehr hart sind.

Die Braut ist jedoch frisch geschminkt und jedes Härchen sitzt und ist voll bei Kräften. Der Focus liegt nun ganz auf der Fotografie

Wir empfehlen mindestens 1,5 h für das Shooting einzuplanen, gerne mehrNach der Trauung sind die Lichtverhältnisse besser , aber meistens fehlt dann die Zeit für das Shooting..

Das Paar will bei den Gästen bleiben und Ihre Freude mit Ihnen teilen. Man spürt das das Paar nicht ganz bei der Sache ist.

Bei einem Vorgespräch in unserem Atelier können wir explizit auf die Pro und Kontras eingehen.

Was passiert mit den Bildern?

Ihr bekommt alle Bilder von uns, ihr bekommt auch alle Rechte für die private Nutzung, nur gewerblich dürft ihr sie nicht nutzen, z.B verkaufen .

Alle Bilder werden in voller Auflösung abgeben und ohne digitales Wasserzeichen..

Unkomprimierte Raw-Bilder können optional erworben werden , die Abgabe der Bilder erfolgt im JPG-Format.

Gibt es versteckte Kosten?

Nein

Mein Onkel  kann kann doch auch super fotografieren, warum brauchen wir einen Fotografen?

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Im Prinzip brauch man wirklich keinen Fotografen, denn wer den Moment lebt speichert die Bilder im Kopf ab.. zum Glück halten sich nur wenige daran, sonst wären wir arbeitslos..

 

Wir sind als Profis sehr gut ausgerüstet , haben mehrere Bodies und einen Objektivkoffer im Wert eines Mittelklassewagens. Wenn ein Fotoapparat ausfällt so stehen 3 Weitere zur Verfügung und für jede Situation ein entsprechendes Objektiv was genügend Licht liefert.

Zudem sollen Gäste einfach Gäste bleiben, der Onkel darf aber gerne mit uns fotografieren oder den Reflektor halten:)

 

Wir haben die nötige Erfahrung mit der Verantwortung umzugehen und besitzen ein sicheres technisches Können.Wenn einem die Bilder wichtig sind würde ich nichts dem Zufall überlassen..

Auch die physische Robustheit des Fotografen ist nicht ganz unwesentlich, ein solcher Tag bringt jeden Fotografen an seine physischen Grenzen, natürlich je nach Reportagedauer..

 

Der Onkel sitzt um 16.00 Uhr schon beim Radler und lässt sich von seiner Frau die Juwelen kraulen, natürlich gibt es auch Onkel die das gerade so hinbekommen, meinen Nichten habe ich z.B die Konfirmation fotografiert bis zu ihrer Hochzeit kann ich noch üben. Ich hoffe Ihr versteht die Ironie.

Spass bei Seite, ich habe auch schon sogenannte Onkel gesehen die nahezu professionelle Produktionen abgeliefert haben, je nachdem was man als professionell einstuft, das liegt natürlich im Auge des Betrachters.

Wann gibt es die Bilder ?

Wir legen großen Wert auf die Nachbearbeitung bzw. Postproduktion der Hochzeitsbilder.

Sie dauern ca. 4 bis 6 Wochen. Es ist möglich bereits in den ersten 2 Wochen einige Bilder vorab zu liefern, da die Social Media hungrig sind und gefüttert werden wollen..

Wir liefern alle Bilder auf einem USB Stick aus (64 GB), bei einer Hochzeitsreportage werden ca. 2000 bis 3000 Bilder gemacht.

TS.art Fotografie & Filmproduktion , Christian Tichy - Hofweg 23  -   71640 Ludwigsburg - Info@tsart.de -  www.tsart.tv

USt.-IDNR. DE235266638

Alle auf der Homepage verwendeten Bilder wurden vor dem 25.5.2018 produziert.